Standort Raasdorf


Technik am Standort Raasdorf

Die Wetterstation, deren Daten nun seit 1998 in der vorliegenden Datenbank abrufbar sind, wurde als ein gemeinsames Projekt der Niederösterreichischen Landeslandwirtschaftskammer mit Sitz in St. Pölten sowie der Versuchswirtschaft in Groß-Enzersdorf am Standort Raasdorf im Marchfeld installiert. Ziel dieses Projektes ist die Prognose von Intensität und Zeitpunkt auftretender Pilzinfektionen in Kartoffel, Zuckerrübe sowie Wein- bzw. Obstkulturen im Feldbestand.

Die Station (Adcon A733) ist mit Sensoren für Temperatur, Luftfeuchte sowie Blattnässe (in zwei Metern Höhe angebracht), Windsensor, Pyranometer (400-1200nm, PAR), Niederschlagsmesser sowie Bodentemperaturfühler ausgestattet. Die Übermittlung der Einzelwerte erfolgt alle 15 Minuten zur zentralen Messwertanalyse in der Versuchswirtschaft. Übermittelt werden die Messwerte über das eingebaute Funkmodul, dessen Reichweite ca. 20 km (abhängig von der Landschaftsform) beträgt. 
Der Standort der Station ist in der KG Pysdorf. Eine Lagedarstellung in Google Maps ist hier zu finden.

Das Marchfeld ist eine der größten Ebenen Österreichs und bildet den nördlichen Teil des Wiener Beckens. Es liegt nordöstlich der Bundeshauptstadt Wien und wird im Süden von der Donau, im Osten von der March, im Norden vom Hügelland und im Westen vom Bisambergzug bergrenzt. Die Fläche wird mit 930 qkm ausgewiesen. Die größte Ausdehnung in west- östlicher Richtung beträgt rund 26 km, die Seehöhe liegt zwischen 137 m und 165 m.