05.12.2016: BOKU - Pflanzenschutz räumt ab


Georg Prosoroff Preis: BOKU-StudentInnen auf Platz 1, 2 und 3.

Eine Dissertantin der Abteilung Pflanzenschutz an der BOKU gewann den Georg Prosoroff Preis 2016. Platz 2 und 3 belegten Masterarbeiten der selben Abteilung.

Im Rahmen der 57. Österreichischen Pflanzenschutztage in Wels wurde Ende November der Georg Prosoroff Preis 2016 vergeben. Dieser Förderungspreis für Forschungsarbeiten zum integrierten Pflanzenschutz ist mit 3.500 Euro dotiert und wird für abgeschlossenen Fachbereichsarbeiten von Studierenden österreichischer Universitäten und Fachhochschulen oder von Schülern an Höheren Bundeslehranstalten vergeben.

2014 durfte sich die Abteilung Pflanzenschutz an der BOKU über Platz 2 freuen. 2015 besetzte sie mit Platz 1 und 3 zwei Drittel des Siegerstockerls. Heuer übernahm sie es komplett:

1. Preis - DI Dr. Nina Kammerhofer, Dissertation „Stress signalling in plant-nematode interactions“, 2. Preis - DI Johannes Wolf, Masterarbeit „Pflanzenschutzmittelrückstandsbelastung von Traubenmosten der Rebsorte Riesling in verschiedenen Anbaugebieten Deutschlands“, 3. Preis DI Kerstin Wagner, Masterarbeit „Laboruntersuchungen über die Wirkung ausgewählter in der biologischen Landwirtschaft eingesetzter Präparate auf die Entwicklung der Samtfleckenkrankheit (Passalora fulva) bei Tomate“. 

Abteilungsleiterin Prof. Siegrid Steinkellner gratulierte: „Schon die Erfolge der letzten beiden Jahre waren toll. Aber das ist buchstäblich nicht mehr zu toppen.“