Umstellung Landbau


Monitoring der Umstellung auf den biologischen Landbau (MUBIL)

Auf dem landwirtschaftlichen Betrieb Rutzendorf soll ein umfassendes Langzeitmonitoring zur Entwicklung des biologischen Landbaus eingerichtet werden. Ein wissenschaftliches Konzepts soll erarbeitet und zum Teil schon umgesetzt werden. Die Wirkungen der Umstellung auf Ökologischen Landbau auf Boden, Wasser, Flora und Fauna soll anhand ausgewählter Eigenschaften erfasst werden. Entsprechend der Konzeption des Betriebs (vgl. 'Konzept Biobetrieb Rutzendorf', Bericht an das BMLFUW, IfÖL, BOKU, März 2002) sollen drei Düngungsvarianten verglichen werden. Die Bedeutung verschiedener vorhandener Biotope (Gehölzstreifen, Hecken, ...) soll charakterisiert und neue, ergänzende Biotope geplant und angelegt werden.

Versuchsort und -gegenstand ist der landwirtschaftliche Betrieb Rutzendorf der Bundesversuchswirtschaft Ges.m.b.H.

1. Grunddatenerhebung und Entwurf (Planung) eines Bewirtschaftungskonzeptes inkl. Begleitbiotopen, basierend auf verschiedenen Düngungskonzepten unter Beibehaltung einer Fruchtfolge 2. Einrichten eines wissenschaftlichen Langzeitmonitorings: a) auf Schlagebene b) innerhalb von Kleinparzellenversuchen und Transekten c) innerhalb von Begleitbiotopen (Gehölze, Saumstreifen etc.) 3. Erhebung der Ausgangssituation 4. Monitoring der Auswirkungen von Düngungsvarianten sowie der Umstellung des Betriebes auf die Umwelt, Produktion und Wirtschaftlichkeit 5. Planung von Schlaggrößen, Bearbeitungsrichtungen sowie Begleitbiotopen