Die Versuchswirtschaft


Die Versuchswirtschaft

Organisation
Die Versuchswirtschaft steht allen experimentell arbeitenden Disziplinen der Agrarwissenschaften an der Universität für Bodenkultur für die Durchführung von Forschungsvorhaben zur Verfügung. Darüber hinaus ist sie zur Zusammenarbeit mit allen Dienstleistungseinrichtungen bzw. Instituten der Universität verpflichtet.

Klima
Die Versuchswirtschaft liegt im pannonischen Klimagebiet Die Felder liegen in offener, windiger Lage. Das Klima ist besonders im Sommer durch geringe Luftfeuchtigkeit und wenig Taubildung gekennzeichnet. Der Klimaraum ist durch heiße, trockene Sommer und kalte, schneearme Winter geprägt. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 9,8° C, die mittlere Niederschlagssumme 545 mm und die durchschnittliche relative Luftfeuchte 75%.

Bodenbedingungen
Großenzersdorf
Der Boden ist tiefgründig, mittelschwer und besteht aus schluffigem Lehm, wobei der Schluffgehalt im Unter-boden stark zunimmt; er ist ein Tschernosem der Praterterrasse. Der Ap-Horizont reicht von 0-25 cm und hat eine graubraune Farbe. Der Oberboden ist humos und stark lehmig. Der Humusgehalt in der 0-25 cm starken Krume beträgt nach der Methode Walkey- Armstrong 1,2% bis 3,8 %; im Unterboden schwankt er zwischen 1,8 % und 2,2 %.

Raasdorf Die Böden dieser Region gehören zu den Tschernosemen, die aus kalkhaltigen Feinsedimenten entstanden sind. Die Tiefgründigkeit des Bodens ist nicht gleichmäßig, es treten Teilflächen mit hoch anstehenden Schotterlagen auf. Die Krume reicht bei einer 30 cm betragenden Mächtigkeit des Ap- Horizontes bis ca. 50 cm Tiefe, bestehend aus lehmigen Schluff mit einem Humusgehalt von 3,15 bis 2,52%. An den Ah- Horizont stellt der AC - Horizont in 50 bis 90 cm Tiefe den Übergang zum schotterigen C - Horizont dar.