Workshop »Boden und Trockenstress«


Am 3. Mai fand in Tulln im Rahmen der Robert Schlumberger Lectures 2018 der Workshop zum Thema Boden, Trockenstress und Biodiversität statt.

Es hat sich bestätigt, das Thema Begrünungsmanagement in den Fahrgassen von Weingärten und die Bearbeitung im Unterstockbereich zur Beikrautkontrolle sind höchst aktuell und zum Teil auch polarisierend.

Ein Workshop am 3. Mai fand großen Zuspruch und WinzerInnen, Studierende und ExpertInnen haben rege miteinander diskutiert. In Kleingruppen wurden Erfahrungen und Wissen zu den Bereichen standortangepasstes Begrünungsmanagement, Unterstockbegrünung und aktives Bodenleben ausgetauscht und neue Ideen und Visionen entwickelt. Welche Impulse sollen für die Zukunft gesetzt werden? Welches Wissen ist notwendig um Visionen mit Realität zu füllen?
Eines der Ergebnisse war: die Ökophysiologie von Begrünungen im Weinbau soll vermehrt in dem Mittelpunkt rücken, um standortangepasst Pflanzengesellschaften etablieren zu können, welche die Anforderungen des weinbaulichen Management, dem Schutz des Bodens, dem Aufbau organischer Substanz und der Biodiversität erfüllen.

Das Thema Biodiversität wurde im zweiten Teil des Workshops vertieft. Ergebnisse aus dem EU-Projekt „PromESSinG“ wurden vorgestellt und die Teilnehmer konnten Laufkäfer und Gruppen der Mesofauna selbst bestimmen.

Mehr Info und Bilder vom Workshop auf der → Webseite.


05.06.2018