• zweistündiger Nachmittagsworkshop zu Begrünungsstrategien im Zentrum einer ökologisch-nachhaltigen Bewirtschaftung von Weingärten

  • aktuelles Wissen über die Interaktion zwischen Wurzelsystemen von Beiflora, Bodenorganismen und Rebwurzeln

  • Mit Experten unterschiedliche Fragestellungen rund um ein angepasstes Begrünungsmanagement diskutieren

Fragen zu Begrünungsstrategien im Zentrum einer ökologisch-nachhaltigen Bewirtschaftung von Weingärten diskutiert dieser zweistündige Nachmittagsworkshop.

Aufbauend auf Ergebnissen des laufenden EU-Forschungsprojektes PromESSinG (www.promessing.eu) wird hier aktuelles Wissen über die Interaktion zwischen Wurzelsystemen von Beiflora, Bodenorganismen und Rebwurzeln vermittelt.

Mit den anwesenden Experten werden dabei unterschiedliche Fragestellungen rund um ein angepasstes Begrünungsmanagement diskutiert, wie:
Wie manage ich meine Begrünung bei unterschiedlichen Bedingungen?
Welche heimischen Pflanzenarten sind trockenresistent und für Begrünungen geeignet?
Welche Funktionen haben Laufkäferarten im Ökosystem Weingarten?
Wie interagieren Bodenmikroorganismen mit den Rebwurzeln?

Den Workshop eröffnet ein Impulsvortrag von Univ.Prof. Dr. Karl-Georg Bernhardt vom BOKU-Institut für Botanik.
Geleitet wird die Veranstaltung von Dipl.-Ing. Dr. Michaela Griesser, BOKU-Abteilung Wein- und Obstbau.

Zur Verfügung stehen max. 25 Teilnahmeplätze, die Vergabe erfolgt in Reihenfolge der Anmeldungen.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei und nicht Teil der Anerkennung für den NÖ Pflanzenschutznachweis.