Universitätslehrgang Diplom-Önologie


  • Der Universitätslehrgang Diplom-Önologie nach den Kriterien der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV) ist als international anerkannte Ausbildung das neue praxisorientierte Bindeglied zwischen Weinbauschulen und Universitäten.

die Akademische Diplom-Önologin | der Akademische Diplom-Önologe

Die akademische Ausbildung zur Diplom-Önologin / zum Diplom-Önologen nach den Kriterien der Internationalen Organisation für Rebe und Wein OIV ist eine international anerkannte und respektierte Ausbildung in Weinwirtschaft, Weinbau und Önologie.

Der nachhaltige qualitätsorientierte Weinbau ist für Wirtschaft und die gesellschaftliche Allgemeinheit ökologisch und ökonomisch bedeutsam. Von den ProduzentInnen verlangt dies hohe Professionalität auf aktuellstem Stand hinsichtlich der interdisziplinären Betrachtung und Handhabung aller weinbaulichen, önologischen und weinwirtschaftlichen Aspekte. Diesen Anforderungen trägt das Ausbildungsprofil Diplom-Önologin/Diplom-Önologe Rechnung: Grundsteine bilden die Vermittlung profunder Kenntnisse in den relevanten technischen, naturwissenschaftlichen, rechtlichen und wirtschaftlichen Wissensfeldern, die während Praxismodulen in Fachbetrieben vertiefend angewandt werden.

Der berufsorientierte Universitätslehrgang Diplom-Önologie vermittelt anwendungsrelevantes Fachwissen und Kompetenzen in der nachhaltigen und qualitätsorientierten Traubenerzeugung, -verarbeitung und Weinerzeugung, der Produktionskontrolle sowie der Vermarktung der Erzeugnisse und der Betriebsführung.

Erfolgreiche AbsolventInnen tragen den Berufstitel
Akademische Diplom-Önologin / Akademischer Diplom-Önologe
mehr Info ...

Was AbsolventInnen sagen:

  • »Die Anstrengung hat sich gelohnt – "lebenslanges Lernen" hat für mich durch diesen Universitätslehrgang eine neue realisierbare Bedeutung bekommen. Ich vermisse unsere Wochenenden und den ungezwungenen fachlichen Austausch zwischen Kollegen.« Christian Leeb, Akad. Diplom-Önologe

  • »Ich bin dabei das elterliche Weingut zu übernehmen, will ein modernes Weingut aufbauen und führen, welches nach neuesten Erkenntnissen der Forschung arbeitet. Das Handwerkzeug dafür hab ich im Studiengang vermittelt bekommen.« Andreas Grosz, Akad. Diplom-Önologe, Sieger Wettbewerb "Österreichs nächster Topwinzer" 2017

  • »Eine Ausbildung, in der ich meine praktischen Erfahrungen mit der Wissenschaft ergänzen konnte, und viele tolle Menschen kennen gelernt habe. Für mich haben sich durch diese Ausbildung neue Wege aufgetan.« Doris Zwickelstorfer, Akad. Diplom-Önologin

  • »Mein Herangehen an Kellertechnik und Weinbergmanagements hat sich verbessert, ist systematischer. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten des Klimawandels ist eine wissenschaftliche Herangehensweise an verschiedene Problemstellungen der Weinerzeugung nicht zu ersetzen.« Christoph Körner, Akad. Diplom-Önologe

  • »Während meiner Studienzeit habe ich unser gesamtes Weingut arbeitszeittechnisch über ein gesamtes Jahr analysiert. Ohne diesen Lehrgang hätte ich dies, so wie viele andere Betriebe sicher nicht getan. Die gewonnen Erkenntnisse und Daten werden uns helfen, das Weingarten und Kellermanagement in den kommenden Jahren enorm zu verbessern.« Thomas Ganser, Akad. Diplom-Önologe

SHORT FACTS

  • Dauer: 2 Jahre / 4 Semester berufsbegleitend
  • Sprache: Deutsch (einzelne Veranstaltungen in Englisch)
  • Kosten Spezialmodule: 6.510,– €/Studienjahr 
    (ggf. erforderliche Basismodule: 1575,– €/Modul)
  • Umfang: Kategorie 2 (60 ECTS)
  • max. 25 Plätze für qualifizierte StudienanfängerInnen

Sie sind

  • WinzerIn mit Ausbildung und suchen ein umfassendes Weiterbildungsangebot?
  • tätig in Gastronomie, Weinfachhandel oder Tourismusbranche und interessiert ihr Berufsfeld zu erweitern?
  • befasst mit Teilbereichen des Weinbaus und suchen Möglichkeiten Ihr Fachwissen und Kompetenzen zu erweitern?
  • auf der Suche nach spezialisierter Weiterbildung im Bereich nachhaltiger ökologischer Weinbau?
  • als BerufseinsteigerIn interessiert an einer anerkannten Ausbildung in Weinbau und Önologie?
  • interessiert am Einstieg in die akademische Weinbauausbildung an der BOKU?

Sie wollen

  • aktuelles Know-How erwerben?
  • vorhandenes Wissen erweitern und vertiefen?
  • Ihre Fachkompetenzen erweitern?
  • Neue Aspekte des Weinbaus kennenlernen?
  • Berufserfahrungen austauschen und sich neu oder intensiver vernetzen?

Wir bieten

  • ExpertInnen aus Wissenschaft, Verwaltung und Praxis als Lehrende
  • forschungsbasierte fundierte Grundlagen
  • neueste Erkenntnisse aus Natur-, Ingenieur- und Sozialwissenschaften, Wirtschafts- und Rechtskunde zu Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft
  • umfassende aktuelle Lehrmaterialien
  • anwendungsorientiertes kontextuelles Lernen
  • interdisziplinäre Exkursionen
  • praxisorientierte Projektstudien zu aktuellen und relevanten Themen
  • e-Learning und iPad-unterstützte Lehre
  • Dialogmöglichkeiten mit nationalen und internationalen ExpertInnen aus Weinbau, Kellerwirtschaft und Weinmarketing

Ihr Erfolg – Sie erwerben

  • Kompetenz für nachhaltigen Weinbau
  • Fähigkeit zur Beurteilung und Optimierung von Prozessabläufen in der Traubenverarbeitung
  • Kenntnisse über weinbaubetriebliche Administration und Besteuerung
  • Know-How für den Zugang zu Förderprogrammen
  • Kenntnisse über Marketingstrukturen im Weinbau

(Auszug aus den Lernzielen) → Lesen Sie mehr ...

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Für Absolventinnen und Absolventinnen der Diplomausbildung öffnet sich ein weites Berufs- und Tätigkeitsfeld: 

  • Weingüter
  • Kellereien und Weinhandelsunternehmen
  • Beratungsunternehmen
  • Qualitätsmanagement und Prüfanstalten

AbsolventInnen verfügen über die Qualifikationen einer Önologin bzw. eines Önologen entsprechend der Definition der Internationalen Organisation für Rebe und Wein OIV und haben durch den Abschluss des Universitätslehrgangs Diplom-Önologie die Kompetenzen erworben, die zur Ausübung der vier in den Resolutionen der OIV definierten Berufe erforderlich sind.

Sie sind fähig, alle Aufgaben im Zusammenhang mit folgenden Phasen auszuüben (Resolution ECO 11-492):

  • Traubenerzeugung (Phase I)
  • Traubenverarbeitung und Weinerzeugung (Phase II)
  • Produktionskontrolle (Phase III)
  • Vermarktung und Anpassung der Erzeugnisse an die Erfordernisse des Marktes (Phase IV)

Beachten Sie bitte die → Zulassungsvoraussetzungen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt → mehr Info ...


Kontakt Lehrgangsmanagement

Kontakt Lehrgangsmanagement

Dipl.-Ing. Markus Bauer

Abt. Wein- und Obstbau
Universitäts- und Forschungszentrum Tulln
Konrad Lorenz Str. 24
Tulln an der Donau

diplomoenologie(at)boku.ac.at
Tel. +43 (0)1 47654 95813