Termine | Bewerbung | Zulassung


Mit Ende September schloss das Bewerbungsfenster für den kommenden Turnus des Universitätslehrgangs Diplom-Önologie. Die erforderliche TeilnehmerInnenzahl würde mit Bewerbungsschluss  nicht erreicht und führt nun zu einer Neuterminierung des berufsbegleitenden Studienangebots mit Start im WS 2019/2020.

Die aktualisierte Kursplanung wird in Abstimmung zwischen BOKU Weiterbildungsakademie und der ausrichtenden Abteilung Wein- und Obstbau zeitnah veröffentlicht.

Um aktuelle Themen für die weinwirtschaftliche Praxis bedienen zu können, werden wir im kommenden Jahr kompakte Angebote im Wissenstransfer (Seminare, Workshops) anbieten. Diese können ergänzend zu den bestehenden Aus- und Weiterbildungsprogrammen gebucht werden, Informationen hierzu finden Sie zeitnah auf der Website der Abteilung.

Strategisch und operativ serviciert werden die Angebote von der neuen Weiterbildungsakademie der BOKU, die als zentrale Serviceeinrichtung des Vizerektorats für Lehre und Weiterbildung derzeit den Betrieb aufnimmt.

Bewerbung

Beachten Sie bitte die → Zulassungsvoraussetzungen und → Teilnehmerbeschränkung.

Senden Sie bitte folgende Unterlagen per E-Mail (per Post nur in Kopie) an unten angeführte Adresse:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse (Berufsabschlüsse, Matura)
  • Diplome u.a. Studienabschlüsse/-nachweise
  • Motivationsschreiben: Absichtserklärung zur Teilnahme, warum Sie sich eine Teilnahme wünschen sowie Ihre Erwartungen (max. 2 Seiten A4)
  • Kopie eines gültigen Lichtbildausweises
  • Passfoto

Einsendeadresse für die Bewerbung:

E-Mail: diplomoenologie(at)boku.ac.at

Universität für Bodenkultur
Abteilung Wein- und Obstbau
Lehrgangsmanagement Diplom-Önologie
Konrad Lorenz Str. 24
3430 Tulln an der Donau
Österreich (Austria)

Zulassungsvoraussetzungen

Zum Universitätslehrgang Diplom-Önologie werden Personen mit folgenden Voraussetzungen zugelassen:

  • abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium mit einem Ausbildungsschwerpunkt in Weinbau und Önologie
  • abgeschlossene Berufsbildende Höhere Schule mit einem Ausbildungsschwerpunkt in Weinbau und Önologie
  • abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium mit einem Ausbildungsschwerpunkt in den Agrarwissenschaften (Basismodul Weinbau & Önologie erforderlich)
  • abgeschlossene Berufsbildende Höhere Schule mit einem Ausbildungsschwerpunkt in den Agrarwissenschaften (Basismodul Weinbau & Önologie erforderlich)
  • allgemeine Universitätsreife und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung (Basismodule Weinbau, Önologie & Natur- und Agrarwissenschaften erforderlich)
  • Landwirtschaftliche Meisterprüfung und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung (Basismodule Weinbau, Önologie & Natur- und Agrarwissenschaften erforderlich)

Grafische Übersicht: Zulassung und erforderliche Module

Zulassung

Nach Prüfung der eingereichten Unterlagen und ggf. einem Aufnahmegespräch mit der Lehrgangsleitung erfolgt eine Zulassung durch das Rektorat.

Teilnehmerbeschränkung

Es stehen Plätze für 25 qualifizierte StudienanfängerInnen zur Verfügung.

Übersteigt die Zahl der Bewerbungen die Höchstteilnehmerzahl für einen Jahrgang, entscheidet die Reihung der TeilnehmerInnen nach Qualifikation (bei gleicher Qualifikation Eingangsdatum der schriftlichen Anmeldung).
Ggf. werden zusätzlich Aufnahmegespräche angesetzt.