Schülerpraktika Weinbauforschung 2018


Eintauchen in den Forschungsalltag und Mitarbeit an interessanten Forschungsprojekten

Die Abteilung Wein- und Obstbau der BOKU bietet heuer die Moglichkeit
in den Monaten Juni bis September ein jeweils 1-monatiges Praktikum zu absolvieren.

Das Angebot richtet sch an SchülerInnen ab 15 Jahren an höheren Schulen,
die Praktikumstätigkeit wird jeweils mit 700 € vergütet.

Interesse?
→ Informationen auf der FFG-Praktikaborse http://www.ffg.at/praktikaboerse
oder
→ direkt Kontakt aufnehmen mit Dr. Michaela Griesser: michaela.griesser@boku.ac.at

Praktikum 1 | Juli oder August 2018: Die Rebe im Stress

https://www.ffg.at/praktika/die-rebe-im-stress-0

Konkrete Tätigkeiten:
Im Praktikum unterstützen Sie einen Versuch zum Thema Trockenstress und deren Auswirkungen bei der Weinrebe im Glashaus oder unter definierten Bedingungen. Sie sind in ein aktuelles Forschungsthema eingebunden, können den Umgang mit Messinstrumenten lernen, erfahren physiologische Hintergründe, unterstützen beim Aufbau und Pflege des Versuches. Sie lernen auch andere Forschungsthemen kennen und können auch in anderen Schwerpunkten der Abteilung Erfahrungen sammeln.

Naturwissenschaftlich-technische Inhalte im Praktikum:
Die Inhalte des Praktikums sind sehr stark naturwissenschaftlich orientiert, aber durch die Durchführung von Versuchen und die Verwendung von Messgeräten gibt es auch einen technischen Aspekt. Interdisziplinarität wird groß geschrieben, ebenso wie Genauigkeit und Engagement.

Bestehende F&E Aktivitäten:
Aktuelle Forschungsfragen der Abteilung Wein- und Obstbau (Universität für Bodenkultur)

  • Biotische Stress Physiologie: wie funktioniert die Interaktion der Reblaus mit den Rebwurzeln?
  • Abiotische Stress Physiologie: wie passt sich die Rebe an Stress an und wie verändern sich die Trauben?
  • Abiotische Stress Physiologie: was machen Reben, wenn sie auf Kalk treffen?
  • Biodiversität in Weingärten: wie kann Nachhaltigkeit und Biodiversität gefördert werden?

 

 

Praktikum 2 | Juli oder August 2018: Die Reblaus attackiert

https://www.ffg.at/praktika/die-reblaus-attackiert

Konkrete Tätigkeiten:
Rebläuse sind keine Historie sondern ein aktuelles Problem. Durch ihre Anpassungsfähigkeit bedrohen sie aktuellen Rebenunterlagen und auch oberirdische Pflanzenteile. Im Praktikum lernen Sie die Reblaus kennen, unterstützen Versuche im Glashaus, die gezielt die physiologischen Veränderungen durch einen Reblausbefall in der Rebe untersuchen. Sie helfen bei Messungen und Sammeln von Material für weitere Untersuchungen und betreuen Dauerkulturen. Sie lernen auch andere Forschungsthemen kennen und können auch in anderen Schwerpunkten der Abteilung Erfahrungen sammeln.

Naturwissenschaftlich-technische Inhalte im Praktikum:
Das Projekt beinhaltet beides, technische wie auch naturwissenschaftliche Aspekte. Daten werden erhoben und müssen beurteilt werden und in einem Kontext gebracht werden. Interdisziplinarität wird groß geschrieben, ebenso wie Genauigkeit und Engagement.

Bestehende F&E Aktivitäten:
Aktuelle Forschungsfragen der Abteilung Wein- und Obstbau (Universität für Bodenkultur)

  • Biotische Stress Physiologie: wie funktioniert die Interaktion der Reblaus mit den Rebwurzeln?
  • Abiotische Stress Physiologie: wie passt sich die Rebe an Stress an und wie verändern sich die Trauben?
  • Abiotische Stress Physiologie: was machen Reben, wenn sie auf Kalk treffen?
  • Biodiversität in Weingärten: wie kann Nachhaltigkeit und Biodiversität gefördert werden?

 

 

Praktikum 3 (Option 1) | September 2018: Boden und Rebe

https://www.ffg.at/praktika/boden-und-rebe-0

Konkrete Tätigkeiten:
Boden ist eine wichtige Ressource und mikrobielle Prozesse im Boden beeinflussen die Nährstoffkreisläufe. Im Praktikum werden Untersuchungen im Freiland und im Labor durchgeführt. Das Projekt startet im Frühjahr und es werden laufend Proben genommen. Diese Proben sollen auf die Aktivität von Enzymen untersucht werden, die eine Rolle im Nährstoffkreislauf spielen. Sie unterstützen diese Messungen im Labor und führen zum Teil auch selbstständig Messungen durch. Sie lernen auch andere Forschungsthemen kennen und können auch in anderen Schwerpunkten der Abteilung Erfahrungen sammeln.

Naturwissenschaftlich-technische Inhalte im Praktikum:
Die Inhalte des Praktikums sind sehr stark naturwissenschaftlich orientiert, aber durch die Durchführung von Versuchen und die Verwendung von Messgeräten gibt es auch einen technischen Aspekt. Interdisziplinarität wird groß geschrieben, ebenso wie Genauigkeit und Engagement.

Bestehende F&E Aktivitäten:
Aktuelle Forschungsfragen der Abteilung Wein- und Obstbau (Universität für Bodenkultur)

  • Biotische Stress Physiologie: wie funktioniert die Interaktion der Reblaus mit den Rebwurzeln?
  • Abiotische Stress Physiologie: wie passt sich die Rebe an Stress an und wie verändern sich die Trauben?
  • Abiotische Stress Physiologie: was machen Reben, wenn sie auf Kalk treffen?
  • Biodiversität in Weingärten: wie kann Nachhaltigkeit und Biodiversität gefördert werden?

 

 

Praktikum 3 (Option 2) | September 2018: Traubenqualität

Konkrete Tätigkeiten:
Die Traubenqualität spielt eine entscheidende Rolle für den späteren Wein. Führen Sie in Ihrem Praktikum standardisierte Messungen von Traubenmosten mittels FTIR und andren Messgeräten durch. Proben aus unterschiedlichsten Versuchen werden gemessen und beurteilt.  Sie lernen auch andere Forschungsthemen kennen und können auch in anderen Schwerpunkten der Abteilung Erfahrungen sammeln.

Naturwissenschaftlich-technische Inhalte im Praktikum:
Das Projekt beinhaltet beides, technische wie auch naturwissenschaftliche Aspekte. Daten werden erhoben und müssen beurteilt werden und in einem Kontext gebracht werden. Interdisziplinarität wird groß geschrieben, ebenso wie Genauigkeit und Engagement.

Bestehende F&E Aktivitäten:
Aktuelle Forschungsfragen der Abteilung Wein- und Obstbau (Universität für Bodenkultur)

  • Biotische Stress Physiologie: wie funktioniert die Interaktion der Reblaus mit den Rebwurzeln?
  • Abiotische Stress Physiologie: wie passt sich die Rebe an Stress an und wie verändern sich die Trauben?
  • Abiotische Stress Physiologie: was machen Reben, wenn sie auf Kalk treffen?
  • Biodiversität in Weingärten: wie kann Nachhaltigkeit und Biodiversität gefördert werden?